Sein

Simon Scharinger. 1991 in Oberösterreich, im Innviertel geboren. Im Laufe der Oberstufe durch richtige Vermittlung die Lyrik und das Theater entdeckt. Erste eigene Gedichte sind in dieser Zeit entstanden. Seit 2011 in Wien lebend und schreibend. Studium der Germanistik begonnen. Musikalischer Bestandteil der Gesangskapelle Hermann, deren erste CD „Ohne Panier“ im Frühjahr 2014 erschienen ist. Das zweite Album, mit dem Titel „mei goaddnzweag & i“, wurde im September 2015 veröffentlicht. Bisherige schriftstellerische Publikationen in Anthologien und Literaturzeitschriften. Seit Oktober 2015 Studium der Schauspielregie am Max Reinhardt Seminar.

10 Gedanken zu “Sein

  1. ja das schleifen an der poetik,,,am leben und den sätzen,,,und weitermachen an den geschichten,,,an den wort rock n rollen um den rest zu ertragen,,,um dem leben einen anderen glanz zu geben,,,durch schreibbilder und abc zauberei,,,schreiben,,,eine bereuungslose entscheidung,,,weiter bitte. lz

  2. In Sachen nicht-profitorientierte Studentenliteraturzeitschrift in Salzburg:
    Mosaik
    Einsendeschluss für die Ausgabe 12: 17.10.14
    E-Mail an die Adresse mosaik@studlit.at
    Einsendekriterien: maximal 1500 Wörter; Angabe von Name und Studienrichtung (anonyme Veröffentlichungen sind trotzdem möglich); erwünscht sind so ziemlich alle literarischen und nicht-literarischen Textsorten
    Blog: http://mosaikzeitschrift.wordpress.com/
    Ist unter Umständen eine Überlegung wert! lgg

    • Liebe Felicitas, das freut mich wirklich außerordentlich! Sowohl, dass du Freude an meinen Worten hast, als auch, dass du mich für den Liebster-Award nominierst. Leider finde ich gerade wenig Zeit zum Schreiben und deshalb muss ich das Antworten auf deine Fragen leider vertagen. Hoffentlich kann ich das bald nachholen! Bis dahin nur das Beste dir und liebe Grüße,
      Simon

      • Lieber Simon, grundsätzlich ist es natürlich schade, wenn du wenig Zeit zu schreiben hast. Allein schon, weil ich dann nichts Neues von dir lesen kann. Aber das verstehe ich natürlich, schließlich gibt es da irgendwie auch noch ein Leben, das gelebt werden will….
        Ich hoffe, du machst dir nicht zu viel Stress und kannst die Zeit genießen!
        Bis dahin, viele Grüße
        Felicitas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s